Titelbild

Titelbild
Sonnenuntergang auf dem Heitern, Oktober 2016

Dienstag, 3. Februar 2015

Training im Winterwonderland

Gestern gab es ein weiteres profeel outdoor training im Winterwonderland Zofingen.
Die Profeelerinnen wurden von einem Parcours erwartet, der es in sich hatte. Ja, Barbara hat sich wieder zünftig was einfallen lassen für uns!
Das Programm des Winterwonderland-Trainings
Wer meinen Post über das Donnerstags-Training vom 22. Januar gelesen hat, dem mag dieses Programm bekannt vorkommen. Gestern war es aber noch einmal eine Spur härter als vor knapp zwei Wochen...

Joggen
Da braucht es, glaube ich, keine grosse Erklärung. Barbara gab uns eine Runde vor, welche wir ein-, zwei- und dann dreimal rannten.
Beine
Abwechselnd Ausfallschritt nach links und nach rechts, wobei das Gewicht immer auf dem Standbein ist. Runter in die Knie, Po nach hinten und das zweite Bein nach aussen strecken.
Rumpf
Ins Brett, dann abwechselnd mit der rechten Hand die linke Schulter berühren, dann mit der linken Hand die rechte Schulter. Dabei den Rumpf immer stabilisieren, sodass man nicht hin und her schwenkt. Wichtig dabei: Rücken gerade, kein Hohlkreuz machen, Becken nicht zu hoch und nicht zu tief halten. Schultern und Hände bilden eine Linie.
Cardio
Trippling mit Punches. Ein "Rundlauf" rings um ein ausgelegtes Seil. Seitliches Trippling mit gleichzeitigem "Luft-Boxen". Arme und Rumpf sind dabei immer angespannt.
Oberkörper
Hanteltraining für Bizeps, Schultern und Rücken. Die Hanteln am Körper halten und nach vorne heben bis ca. unter die Brust, dann die Arme nach vorne stemmen, bis Stirnhöhe, und wieder runter. Die Arme sind immer angespannt, sodass der Trainingseffekt möglichst gross ist.
Wenn Barbara hier vor mir stehen würde, dann würde sie mich korrigieren. Hier seht ihr nämlich, wie man es nicht machen sollte. Ich habe die Handgelenke nicht stabil, entsprechen knicken sie nach unten. Wären meine Handgelenke schön stabilisiert, dann würdet ihr auf dem Bild meine Handrücken sehen, die Hände wären in der Verlängerung der Unterarme. Vor lauter Anstrengung war mir hier ein Lächeln nicht möglich. Sorry! 
Bauch
Crunches - aber seht selber. Obwohl um Einiges anstrengender als die Bizeps-Übungen huschte hier doch noch kurz ein Lächeln für euch über meine Lippen. ;o)
Crunches - und rauf, und runter, und rauf, und runter...
Nach drei Parcours-Durchgängen mit immer höherer Anzahl der Übungen folgte noch einmal ein kurzes Auslauf-Jogging und danach das Stretching.

Ich hoffe, dass sich der Schnee in Zofingen bis Donnerstag hält, sodass wir noch einmal in der weissen Pracht trainieren können. Macht einfach Freude, und das Licht, das sich im Schnee reflektiert, sorgt für eine unglaublich schöne Stimmung. Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden in Sachen Training im Schnee!

Euer Running Bunny Susanne

Kommentare: